Zvonko Turkali Architekten gewinnen Wettbewerb.

Ein weiteres großes Bauvorhaben am Zollhafen Mainz ist beschlossen: Auf dem Bauabschnitt Hafenallee II wird ab 2017 ein Gebäudeensemble mit Hotel-, Wohn- und Gewerbenutzung entstehen. Vorlage für das Bauvorhaben ist der Gewinnerentwurf des Architektenwettbewerbs, den die Münchner Grund zu diesem Zweck ausgelobt hatte.

Das Preisgericht unter dem Vorsitz des Architekten Prof. Andreas Meck hat die Entwürfe der Turkali Architekten aus Frankfurt zum Sieger gekürt.

Dr. Bertold Wild, Vorsitzender der Geschäftsführung der Münchner Grund, lobte die Siegerentwürfe: „Wir sind überzeugt, mit diesem Entwurf sowohl der prominenten Adresse an der Hafenallee architektonisch Rechnung zu tragen, als auch den Erwartungen der künftigen Wohnungseigentümer, Hotelgäste und Gewerbetreibenden.“

Im ersten Bauabschnitt ist die Errichtung eines modernen Budget Hotels mit einer Geschossfläche von 7.800 Quadratmetern geplant. Im zweiten Bauabschnitt werden auf einer Geschossfläche von 7.200 Quadratmetern rund 85 Wohnungen mit Hafenblick realisiert.

> Zur Pressemitteilung der Münchner Grund Immobilien Bauträger GmbH.

Zurück