Glückwunsch an SINAI Landschaftsarchitekten, Berlin!

Die Sieger des Freiraumwettbewerbs für das zukünftige Grünufer an der Nordmole des Zollhafens stehen fest: unter dem Vorsitz von Michael Triebswetter, Kassel kürte die Jury das Büro SINAI Landschaftsarchitekten aus Berlin zum ersten Preisträger.

Die Mainzer Grün- und Umweltdezernentin Katrin Eder, selbst Jurymitglied, lobt den ersten Preis: „Das Büro SINAI hat sich mit einem Entwurf durchgesetzt, der einen sehr hohen Anteil an Grünflächen und Bäumen vorsieht. ... Zu den Kernelementen gehören eine „Parkwiese“ als Liege- und Freizeitfläche, eine „Sportsbay“ mit Fitness- und Bewegungsangeboten, der „Stadtbalkon“ mit Aufenthaltsbereichen ebenso wie ein Standortvorschlag für eine temporäre Gastronomie.“

Olaf Heinrich von der Geschäftsführung der Zollhafen Mainz GmbH & Co KG, ebenfalls Mitglied des Preisgerichts, ergänzt: „Der Wettbewerb für die 10.000 Quadratmeter große Grün- und Naherholungsfläche hat ein hervorragendes Ergebnis unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt gebracht. Zahlreiche Vorschläge der Bürgerbeteiligung finden sich im SINAI-Entwurf wieder.“

Die Zollhafen Mainz GmbH & Co KG wird über ihre Gesellschafter CA Immo und Mainzer Stadtwerke AG in die Gestaltung der Grün- und Erholungsraumes rund 7 Mio. Euro investieren.

> Lesen Sie hier die ausführliche Pressemitteilung.


Zurück